Hysterie

Gestern Abend habe ich einen Film geschaut. Ich habe mich köstlich amüsiert, obwohl es um ein ernsthaftes Thema geht.
In früheren Zeiten glaubten die Mediziner, dass die Gebärmutter (ὑστέρα hystéra Gebärmutter) im weiblichen Körper auf Wanderschft geht, wenn sie nicht regelmässig mit Spermata gefüttert wird. Das kann im schlimmsten Fall soweit kommen, dass sie sich am Gehirn festbeisst und die Frauen dadurch krank werden. Hysterisch werden. Und das kann ganz unterschiedliche Formen annehmen. Frauen werden nervös, haben komische Gedanken oder können gar nicht denken, sie schreien herum und sind unerträglich. Sie tun komische Dinge und werfen Geschirr herum und reden viel oder gar nicht mehr. Traurig und frustriert welken sie dahin wie eine Blume ohne Wasser und ohne Licht.

Meine Meinung ist, dass wenn eine Frau sich geliebt, geachtet und geschützt fühlt, keinen Grund hat hysterisch zu werden.
Dazu braucht sie natürlich einen guten Mann. Einen Mann der sie liebt. Der ihr Beachtung schenkt. Von dem sie Zuwendung bekommt und dem sie Vertrauen kann. Natürlich sollte er ihr auch viele Komplimente machen, das macht die Frau glücklich. ( und umgekehrt auch ) So kann richtige Hingabe zu guter Sexualität entstehen. Und das ist die beste Medizin.

 

Version 2

Recommended Posts

Leave a Comment